Wednesday paper work

Die Mädels hinter WPW lieben ihr Handwerk und sie lieben Papier, Design und die Haptik der Dinge. Sie möchten Dinge kreieren, die gute Laune machen und die zu kreativen Projekten inspirieren. Darum entwickeln sie für alles, was sie gerne tun und mit anderen teilen, passende Begleiter für den Alltag und die Muße. Sie arbeiten gerne mit den Händen, fassen an und schauen hin. Sie wollen in alles Tun ein wenig Entschleunigung und Qualität bringen. Papier ist für dieses Unterfangen der perfekte Begleiter. Papier drängt zum Langsammachen, zum Innehalten und zur Bedacht. Papier ist das Gegengewicht zum Virtuellen, zur Löschtaste und dem Copy/Paste-Diktat. Sie sind, wie wir, moderne Menschen mit Computern, die die alten Techniken schätzen und ehren, weil wir im Analogen für uns Echtzeit entdecken. "Papier kann etwas, was nur Papier kann!"  

DIE GESCHICHTE HINTER WPW

An einem Mittwoch von uns, Chrish & Jenny, ersonnen und aus der Taufe gehoben, steht WEDNESDAY – PAPER WORKS vor allem für eines: Papeterie und Geschenke mit besonderem Design und handwerklichem Können. Denn Schreib- und Papierwaren können auch schön sein!

Jenny ist Meisterin über die Buchbinderei-Werkstatt, während Chrish nebenan die Produkte entwirft und über Materialien brütet. Die Wege bei uns sind kurz und so sitzen wir oft zusammen und diskutieren über die Machbarkeit einer Einklebetasche, dem Vorteil einer Schweizer Broschur oder über die Farbgebung einer Prägung. Wir führen traditionelles Handwerk und zeitgemäße Gestaltung zusammen und stellen sie in einen Dialog. Und so entsteht das Wesen unseres Unternehmens: Alte Werktechnik trifft modernes Design! Dabei wollen wir Altes und Bekanntes nicht verbessern, sondern das Beste aus zwei Welten zusammenführen.

Unser Antrieb ist eine Erkenntnis: Die Zeit, in der wir leben, wird immer digitaler, virtueller und schneller. Doch der Mensch hat sein eigenes Tempo, welches nicht immer dem seiner Umwelt entspricht. Eigentlich wäre langsam besser – aber wer hat schon Zeit dafür? Und so rückt ein aktueller Trend immer mehr in den Mittelpunkt: Die Leute sind wieder mehr zu Hause und beschäftigen sich mit Dingen, die Geist und Hände zugleich fordern. Es wird gekocht, gestrickt, Musik gemacht, gegärtnert, gezeichnet und geschrieben. Denn in diesen privaten Projekten liegt eine Befriedigung abseits der Leistungen, die wir im Alltag erbringen sollen. Hier liegen die kleinen Erfolge verborgen, die Freude, das Bei-sich-sein, das Zusammen-was-machen und einfach Glück.

Natürlich kann man es mit dem Computer einfacher haben – das Rezept, die Anleitung, die Notiz – schnell mal bookmarken, kurz mal kopieren, vielleicht ausdrucken, abspeichern, weiterschicken oder "liken". Aber richtig schön ist was anderes. Wir möchten den Dingen, die wir lieben und denen wir uns gerne widmen, einen würdigen Rahmen geben. Nichts ist schöner als ein Buch aus dem Regal zu nehmen, das angefüllt ist mit den eignen Projekten, Gedanken und Scribbles. Es ist hilfreicher Begleiter, Nachschlagewerk und Herzeigeobjekt in einem.

Deshalb: *Paper is good for you*

Wir sind Eklektiker. Unser Design erzählt Geschichten und erinnert an Bekanntes – aber von dem Punkt des Jetzt aus interpretiert. Bei einem Buch kann die Art zu Prägen zum Beispiel an den Jugendstil erinnern und die Typografie an die 50er und zusammen ergibt das etwas Neues, Staubfreies. Alte Formensprachen und Ästhetik werden auf unsere Art belebt. Und somit ist unsere Gestaltung zeitlos und gleichzeitig in der Zeit. Das Design hat etwas Warmes an sich und diese Wärme wird durch die Wahl der Materialien, Farben und Techniken aufgenommen und verstärkt.

Papier steht bei uns, wie gesagt, im Mittelpunkt. Als ein Naturprodukt fordert es von uns einen bewussten Umgang mit Rohstoffen und aller Materialen in der Verarbeitung.

 

NACHHALTIGKEIT

WAS WIR TUN, SOLL NACHHALTIG SEIN.

Wir denken, dass Design mehr können sollte als nur schön sein.
Wir fühlen uns der 'Charta für nachhaltiges Design' verpflichtet und denken, dass wir als Designer und Produzenten Verantwortung für unser Handeln und unsere Produkte übernehmen müssen und so im wahrsten Sinne des Wortes mitgestalten können, unsere Welt in kleines bisschen besser zu machen.

Ein kleiner Auszugaus der Charta mit den wichtigsten Punkten:

Nachhaltiges Design ist:

  • materialeffizient und materialgerecht
  • energieeffizient
  • schadstoffarm
  • abfallarm beziehungsweise abfallvermindernd
  • langlebig
  • recycling- und entsorgungsgerecht
  • logistikgerecht
  • nutzungsgerecht
  • sozial verträglich
  • wirtschaftlich und erfolgreich

Wir begreifen nachhaltiges Design als Prozess. Nicht das 100%-nachhaltige Produkt steht im Vordergrund, sondern die schrittweise Verbesserung der bestehenden Produkte und Prozesse.

WAS HEISST DAS IM EINZELNEN

Materialien

Unsere Hauptmaterialien, die Naturprodukte Papier und Pappe, sind direkt mit dem Rohstoff Holz verbunden. Deshalb verwenden wir nur zertifizierte Papiere, die einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen Wald und Holz nachweisen können.

Wichtige Zertifizierungen sind:

FSC & PEFC: Sie stehen für nachhaltige Waldbewirtschaftung und die anschließende Produktkette von der Verarbeitung bis zum Endverbraucher. Beide Systeme stellen umfangreiche Regelwerke auf, deren Einhaltung durch unabhängige und bei den Organisationen akkreditierte Drittunternehmen überwacht werden.

Grundsätzlich kann der Verbraucher sowohl bei FSC- als auch bei PEFC-zertifizierten Papieren davon ausgehen, dass bei der Herstellung weder Urwälder gerodet, noch bedrohte Tier- oder Pflanzenarten systematisch vernichtet oder so genannte indigene Bevölkerungsgruppen ('Eingeborene') misshandelt bzw. aus ihren angestammten Lebensräumen vertrieben wurden.

Weiterführende Informationen zu FSC hier.
Weiterführende Informationen zu PEFC hier.

Blauer Engel: Papiere, die zu einem gewissen Prozentsatz aus Altpapier bestehen, gelten als umweltfreundlich. Eine Auszeichnung für Recyclingpapier ist der Blaue Engel: Die Papiere müssen, um die Auszeichnung zu erhalten, aus 100% Altpapier bestehen und unter weit gehendem Verzicht auf Bleich- und Konditionierungsmittel sowie unter Ausschluss einer Reihe weiterer Chemikalien hergestellt werden.
Weiterführende Informationen hier.

Europäisches Umweltzeichen: Mit der Blume ausgezeichnete Produkte und Dienstleistungen wurden von unabhängiger Stelle auf die Einhaltung strenger ökologischer und gebrauchsbezogener Kriterien überprüft, wobei alle Zyklen eines Produktes berücksichtigt werden – von der Herstellung über die Nutzung bis zur Entsorgung.
Weiterführende Informationen hier oder hier.

 

Unsere Verpackung besteht zumeist aus recyclefähiger Pappe.
Unsere Cellophanbeutel bestehen aus PP (Polypropylen), dass sich umweltneutral verhält. Nähere Informationen hier.

 

Druck

Wir legen Wert auf CO2-reduzierten Druck. Beim klimaneutralen Druck werden die CO2-Emissionen, die von der Papierherstellung bis zum fertigen Endprodukt entstehen, an anderer Stelle wieder ausgeglichen. Der Ausgleich erfolgt in Form einer finanziellen Abgabe in Höhe der ermittelten CO2-Emission. Dieser Geldbetrag wird dann in weltweit anerkannte Klimaschutz-Projekte investiert.

Hier gibt es eine Übersicht zu den unterstützten Klimaschutzprojekten, die ClimatePartner anbietet.

Reste

Wir arbeiten mit hochwertigen Materialien und empfinden unser 'Reste' oft nicht als Müll, sondern eher einen Grund sich was einfallen zu lassen, damit aus größeren Papierresten und dem Andruck vielleicht ein pfiffiges Produkt (z.B. das tear-off pad) entstehen kann.

Unsere Reste von den Resten – meist Papier und Pappe – geben wir dann natürlich zum Recycling.

Neighborhood

Wir arbeiten nach Möglichkeit mit Berliner Unternehmen oder regionalen Anbietern zusammen. Support your Neigbourhood!

Langlebigkeit

Wir legen auf qualitativ hochwertige Verarbeitung wert. Nur so kann man sich lange an den Dingen freuen. Wir glauben, dass unser Design zeitlos aktuell ist. Und falls ein Buch mal Schaden nehmen sollte: Eine Buchbinderei kann auch 'flicken'.

*Reparieren statt Wegwerfen!*

Die vielen kleinen Dinge

Und dann gibt es noch viele kleine Dinge die wir tun und jeder tun kann, um seine Umwelt positiv zu beeinflussen: Nett zu sich und den Nachbarn sein, Fahrrad fahren, Müll trennen, Energie sparen, Baumwolltaschen (total stylish) statt Plastiktüte etc., etc.